H₂R Ingenieure | MASTER THESIS: Straßen- und verkehrsplanerische Untersuchungen in Bad Breisig
1817
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1817,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

About This Project

MASTER THESIS: Straßen- und verkehrsplanerische Untersuchungen zur Umgestaltung der Bachstraße inklusive Anbindung zur K47 in Bad Breisig

Bad Breisig

BEARBEITET: M. Eng. Inga Reuter
BETREUUNG: Hochschule Koblenz – H2R-Ingenieure
ABGABE: November 2018

Der Knotenpunkt der Anbindung der Bachstraße an die K47 in Bad Breisig ist aufgrund seiner Form sehr unübersichtlich, weshalb sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die Verkehrssicherheit nicht vollumfänglich gegeben sind. Daher soll der Knotenpunkt umgestaltet werden.

 

Im Zuge der Master Thesis sollten im Rahmen einer verkehrsplanerischen Untersuchung die Auswirkungen der verschiedenen Varianten auf das Straßennetz untersucht und quantifiziert werden. Die verkehrsplanerische Untersuchung wurde mit dem Programm VISSIM (Verkehrssimulationssoftware) und im Vergleich dazu die Varianten entsprechend der HBS 2015 mit LISA+ (Software zur verkehrstechnischen Planung und Bewertung von Verkehrsanlagen) berechnet.

 

Mit angepassten Verkehrszahlen (aus vorliegenden Zahlen, einer ergänzenden Verkehrserhebung und Prognoseverfahren nach HBS 2001) wurden für 4 Varianten (Bestand, ovaler Kreisverkehr, runder Kreisverkehr, Lichtsignalanlage) eine Simulation der Verkehrsströme durchgeführt.

 

In einem Variantenvergleich wurden die drei Oberziele (Verkehrssicherheit, Leistungsfähigkeit und Kosten) gegenübergestellt. Damit wurde der kleine Kreisverkehr als favorisierte Planungsvarianteauf Ebene einer Vorentwurfsplanung ausgearbeitet.

Category
INGENIEURBAU, STRASSENBAU, VERKEHRSPLANUNG